2022 Hammelburger Heroldsberg, Spätburgunder, trocken

10,50 

14.00 € / l

inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten

• Auf Lager – In 1-3 Werktagen bei dir!

Hurry! only 1677 left in stock.

Versand
bis 18 Flaschen zahlst du nur 9,50 EUR Versand

100% Geld-zurück-Garantie
Schreib uns einfach eine Nachricht

Jahrgang: 2022
Rebsorte: Heroldsberg
Alkoholgehalt: 12,5 % vol.
Geschmack: trocken
Säure: 6,0 g/l
Unser Spätburgunder besticht durch seinen ansprechenden Duft nach roten Früchten. Die Trauben für diesen Wein wachsen in der Lage Hammelburger Heroldsberg. Der Heroldsberg ist eine nach süden ausgerichtete Steillage. Hier ist noch alles reine Handarbeit. Die einzige Möglichkeit einer leichten Mechanisierung bietet eine spezielle Seilwinde. Die kargen und steinigen Böden erzeugen gehaltvolle, mineralische und körperreiche Weine. Die Trauben des Spätburgunder werden traditionell auf der Maische vergoren. Die Weine lagern dann im Barriquefass für 10-12 Monate. Der Spätburgunder ist ein exzellenter Begleiter z.B. zu Sauerbraten, Rindergeschnetzeltes und Grillspezialitäten von heimischen Rindern und Wild aus der Region. Im Winter kann aber auch schon, ein knisterndes Kaminfeuer und der Lieblingsmensch an der Seite, die perfekten Begleiter sein zu diesem Wein.
Alkoholgehalt: 12,5 % vol.
Füllmenge: 0.750 l
Jahrgang: 2022
Lage: Hammelburger
Lese: deutscher Qualitätswein
Geschmack: trocken
Rebsorte: Heroldsberg
Zuckergehalt: 2,1 g/l
Säuregehalt: 6,0 g/l
Sulfite: ja
Anbaugebiet: Franken
Land: DE

Bekannt aus

Die Müllers

Zwei Generationen Weinmacher, die sich auf hervorragende Art und Weise ergänzen – genau das macht die Qualität unserer Weine aus. Boden und Klima sind immer von Bedeutung, das unverwechselbare Gesicht erhält der Wein jedoch nur durch die Hand derer, die ihn hegen, begleiten und ausbauen. Erfahrung, Weitsicht und Wissen sind hier unabdingbar.

„Treffen der Generationen bedeutet für uns: Steter Austausch, Inspiration und gemeinsame Umsetzung von Ideen.“

Florian Müller, Antonia Müller, Thomas Müller

Die Philosophie

Bei der Produktion unserer Weine legen wir sehr viel Wert auf nachhaltige und biologische Wirtschaftsweise. Wir erhalten und fördern die Biodiversität unserer Kulturlandschaft. Diese Philosophie lebt von den Menschen die in den Weinbergen arbeiten und ihrem handwerklichen Geschick. Unsere Weine sind also echte Handarbeit und natürlich Bio

Das Anbaugebiet Hammelburg/ Franken

Hammelburg wurde urkundlich erstmals im Jahre 716 erwähnt und gehört damit zu den 30 ältesten Städten Deutschlands. Schon vor über 1000 Jahren stand der Weinbau Hammelburgs in voller Blüte. Er brachte Wohlstand und den exzellenten Ruf als Weinstadt. Wer mehr zur Geschichte Hammelburgs und seiner Identität als Weinstadt wissen möchte, taucht am besten direkt ein in seine Geschichte. Seit „hamulo castellum“ im Jahre 777 aus den Händen Karls des Großen an das Kloster Fulda überging, ist der Weinbau in der Stadt bezeugt. Das Terroir – so nennt sich das Zusammenspiel natürlicher Einflüsse wie des Bodens und der Witterung auf den Rebstock – prädestinierte die Landschaft um Hammelburg für den Weinbau.

Shopping cart

0
image/svg+xml

Keine Produkte im Warenkorb

Continue Shopping